Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2008

…ob da wohl vorher Catnip oder Baldrian drin war?!? 😉

Advertisements

Read Full Post »

Eigentlich sind Katzen relativ berechenbar. Schon an Körperhaltung und Mimik kann man den aktuellen Gemütszustand seines Stubentigers erraten und oft sogar auch, was er als nächstes vor hat.

So zum Beispiel meine Katze Alexis. Sitzt sie in der Nähe eines geöffneten Fensters und dreht ein Ohr nach hinten, ist es ziemlich sicher, dass sie gerade ausspioniert, ob irgendjemand sehen könnte, wenn sie aufs Fensterbrett springt. Je nachdem ob sie sich sicher fühlt oder nicht, springt sie oder lässt es bleiben.

Der klägliche Blick meiner Katze Billi vor dem leeren Futternapf wiederum ist auch nicht falsch zu interpretieren, genausowenig wie aufforderndes Maunzen vor geschlossenen Türen, Schwanzwedeln mit angeklappten Ohren und der Wackelpo und riesige Pupillen bei Anblick der Spielzeugmaus.

Aber manchmal frage ich mich, ob Katzen wirklich so durchschaubar sind, oder ob sie uns das auch nur vorspielen können. Es ist nämlich immer wieder bewundernswert, wie Katze Billi in unbeobachteten Momenten auf Schränke über einem Meter Höhe springen kann und das, obwohl nichts in der Nähe steht, was sie als Aufstiegshilfe benutzen könnte. Wenn man nämlich dabei ist, hat sie scheinbar größte Probleme, ihren kleinen Kugelbauch auf das Sofa zu bewegen und braucht dafür mehrere Anläufe, wenn sie es denn überhaupt schafft.

Eigentlich hätte es mich schon wundern sollen, als ich sie flink wie ein Eichhörnchen die Leiter zum Heuboden hoch- und runterklettern gesehen habe. Wirklich ins Grübeln gekommen bin ich allerdings erst, als ich einmal ein Klirren aus der Küche gehört habe, als würde jemand den Abwasch machen. Leider hat sich das Klirren nicht als Hinweis auf die Existenz von Heinzelmännchen entpuppt. Denn als ich in Richtung Küche ging, um nachzuschauen, hörte ich ein leises Aufkommen von vier Pfoten auf den Boden und Billi kam mir schnäuzchenleckend entgegen. Die Zungenspuren auf dem noch nicht abgewaschenen Geschirr verrieten alles weitere.

Aber wie sollte diese kleine, moppelige und scheinbar unsportliche Katze da hoch gekommen sein? Ganz einfach: Sie ist zwar ein wenig moppelig, aber absolut nicht unsportlich. Sie tut nur so… Haltet mich jetzt für schizophren, aber anders lässt sich das absolut nicht erklären. Denn um auf die Spüle mit dem Geschirr zu kommen, müsste sie aus dem Stand etwas über einen Meter hoch springen und das auch noch relativ zielgenau, um nicht sämtliches Geschirr herunterzureißen. Das passt absolut nicht mit den verzweifelten Versuchen, auf das Sofa zu kommen, zusammen!

Meine Meinung ist: Auch Katzen können schauspielern, wenn sie wollen. Lasst euch bloß nichts anderes einreden!

Read Full Post »

Es ist erschreckend, was gar nicht so weit weg von uns entfernt passiert: In einem belgischen Tierheim in der Nähe von Aachen sollen kerngesunde, verschmuste und unkomplizierte Katzen getötet werden, um Platz für andere Tiere zu schaffen.

Was hier unglaublich klingt, ist dort grausige Realität. Wer also auf der Suche nach einer Katze ist, einen Pflegeplatz anzubieten hat oder sonst jemanden kennt, der helfen kann, bitte möglichst schnell bei Geraldine
(groscrapaudgrognon@gmail.com) melden. Wie immer bei solchen Fällen ist Eile geboten.

Um wen es unter anderem geht:

Die Katzen werden kastriert und geimpft abgegeben. Die Kosten betragen 50 Euro (25 Euro für die Impfung und 25 Euro für die Kastration).

Alle Katzen sind sehr gesellig, verträglich und lieb. Leider sind nicht von allen Katzen Fotos vorhanden, aber dennoch sind sie es wert, gerettet zu werden. Es warten unter anderem noch viele verschmuste Tiger – sowohl Katzen als auch Kater – und ca. 30 Katzenkinder, für die die Rettungsgebühren 25 Euro betragen. Letztere sind allerdings nicht akut von der Tötung bedroht, dieses grausige Schicksal erwartet nur die erwachsenen Katzen.

Mehr Informationen und weitere Katzen gibt es auch in unserem Notfelle-Blog: http://pfotenhiebnotfelle.wordpress.com

Read Full Post »

Akkimaus, eine unserer fleißigen Leserinnen und Posterin im Pfotenhieb-Forum, hat einen wahrlich fußballbegeisterten Kater.

Das Foto zeigt ihn zwar bei der WM vor zwei Jahren, mittlerweile ist Speedy zu einem Bild von Kater geworden und wird die EM bestimmt auch so aufmerksam verfolgen!

Der Weltmeister Italien ist aus dem Spiel, kann sich Deutschland dieses Jahr vielleicht sogar über den Europameister-Titel freuen? Es bleibt spannend – und Speedy ist sicherlich mit dabei… 😉 Seine Tochter Gizmo schaut übrigens für ihr Leben gerne Skifahren.

Irgendwie lustig, mir ist auch schon aufgefallen, dass unsere Sakura bei sämtlichen NCIS-Folgen immer mit gespitzen Ohren vor dem Fernseher sitzt. Dr. House mag sie gar nicht, scheinbar ist ihr der alte Mann mit Krückstock doch etwas zu langsam… 😉 Fleckli mochte bisher nur einen Film, das war Catwoman – da hat sie aber auch gleich auf die Katzenstimmen im Film geantwortet.

Read Full Post »

3, 2, 1, meins!

Bald darf sich wieder ein Newsletter-Abonnent über ein Katzen-Überraschungspaket freuen!

Dem 400sten Abonnenten spendieren wir ein Präsent über das sich nicht nur der vierbeinige Mitbewohner freuen darf. Also, wer noch nicht angemeldet ist, ran an die Tastatur und eine E-Mail an newsletter@pfotenhieb.de geschickt! So verpassen Sie auch nie, wenn die neuste Pfotenhieb-Ausgabe erscheint und falls der Newsletter doch mal nerven sollte (was er natürlich nicht tut), reicht ebenfalls eine einfache E-Mail an die oben genannte Adresse. Also, keine Scheu vor der Anmeldung und auf die Tasten gehauen, wir wünschen viel Glück!

Foto: pixelio.de, Jürgen Oberguggenberger

Read Full Post »

„Katz und Hund verstehen sich nicht!“ „Stallkatzen? Die werden doch von den Pferden plattgetrampelt…“ „Wie Katz und Maus!“ – es gibt so viele Vorurteile über Katzen und andere Tierarzten. Doch was stimmt?

Sakura ist überhaupt kein Katzenfreund. Fremde Katzen dürfen sich unserem Garten auf keine 500 Meter nähern, ohne spuckend und fauchend vertrieben zu werden – selbst 7-Kilo-Kater müssen sich von der kleinen Powerkatze fürchten. Nur vor einer macht Sakura halt: Fleckli. Die war schließlich vor ihr da… Und vor dem Nachbarskater Felix, der aber leider an einer Herzkrankheit leidet und uns schon länger nicht mehr besucht hat. Sakura weiß ganz genau: „Das ist mein Revier, da darf keiner rein!“. Fleckli ist da ganz anders – in der Zeit, als sie noch Einzelkatze bei uns war, brachte sie regelmäßig irgendwelche Nachbarskatzen mit und ließ diese ganz stolz aus ihrem Fressnapf fressen. Das ist vorbei, seit Sakura da ist…

Katzen sind wahre Charaktertiere, Verallgemeinerungen a lá „Katzen sind Einzelgänger!“ treffen da selten ins Schwarze. Fast jede Katze freut sich über einen Artgenossen in ihrer Nähe, allerdings gehören Katzen zu den so genannten „solitären Jägern“, sie jagen alleine. Gut, auch dieses Gesetz haben unsere Katzen gestern umgeworfen: Sie schleppten mit gemeinsamer Kraft einen riesigen, verendeten Vogel ins Wohnzimmer… *grusel* Doch genug davon.

Wie das Foto unten zeigt, können auch Katze und Pferd durchaus Freunde sein. Mein Haflingerwallach Sveni ist mittlerweile 18 Jahre alt, er stand sehr lange alleine auf einem Hof und hat sich dann mit den Katzen angefreundet. Das hält noch an: Im Mai habe ich ihn zurückgekauft und zu mir nach München geholt. Trotz Pferdegesellschaft schmust er auch in seinem „neuen“ Stall mit den Stallkatzen Lisa und Holly. Zwar kriege ich immer einen halben Herzinfarkt, wenn die Katzen sich seelenruhig unter die fressenden Pferde legen – bisher ist aber noch nie etwas passiert. Toi toi toi… Die Pferde wissen ganz genau, dass da etwas kleines, weiches unter ihnen liegt und stupsen die Katzen immer vorsichtig weg, bevor sie weiterlaufen. Auch unsere Redakteurin Lisa lebt mit zwei verschiedenen Spezies, Katze und Hund verstehen sich super. Sie könnte hier sicherlich noch die ein oder andere Anekdote erzählen…

Fassen wir zusammen: Ob Einzelgänger, Hundefreund oder Pferdehasser: Jeder Katze ist anders. Allerdings, mal ganz ehrlich: Auch wir Menschen sind eine andere Spezies und auch wir mögen Katze, Hund, Kaninchen und Pferde. Ist das sooo seltsam? 😉

Read Full Post »

…die Katzenliebe. Zumindest ist mein Haflinger „Sveni“ ziemlich von unserer Stallkatze „Holly“ begeistert! Gut, die beiden passen ja farblich auch gut zusammen… 😉

Read Full Post »

Older Posts »