Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2008

Im aktuellen Pfotenhieb-Dezember-Heft haben sich beim Artikel über Fertigmischungen in der Rohfütterung einige wirklich peinliche Fehler eingeschlichen… Wir bitten um Beachtung!

Im Artikel „Machen Fertigmischungen die Rohfütterung einfacher?“ auf Seite 14 des aktuellen Heftes haben sich einige Fehler eingeschlichen. Laut Herstellerangaben benötigt das Produkt „InstinctsTC“ (fälschlicherweise „InstinctTS“ genannt) nicht 10 oder 15 Prozent Leberzusatz, sondern nur 6,9 Prozent. Die von uns genannten Zusatzstoffe sind die eigentlichen Inhaltsstoffe. Wir bitten dies zu beachten und entschuldigen uns für die groben Fehler! Für genauere Informationen empfehlen wir die Homepage des Tatzenladens.

Advertisements

Read Full Post »

Seit gestern steht das neue Pfotenhieb-Heft zum Download bereit. Wir hoffen, Euch gefällt die neue Ausgabe und ihr findet im Weihnachtstrubel noch etwas Zeit zum Schmökern!

Für uns geht es nun nicht nur in die Weihnachtszeit, sondern auch Richtung Druck: Wie ihr bestimmt gelesen habt, erscheint Pfotenhieb ab 2009 ja nur noch gedruckt. Hierfür müssen sich allerdings erst einmal 2.000 Vorbestellungen zusammenfinden… Wir werden uns nun aber doch schon in die Vorbereitungen stürzen, damit wir das „neue“ Pfotenhieb auch gleich in den Druck geben können, wenn (nicht „falls“ 😉 ) sich genug Vorbestellungen eingefunden haben. Übrigens: Stichtag ist der 31. Januar! Weitere Infos findet ihr auf unserer Homepage unter http://www.pfotenhieb.de/web/guest/printmagazin.

Damit genug Zeit für die Vorbereitungen bleibt, möchten wir uns aber nun schon in den Weihnachts“urlaub“ verabschieden. Wir sind ab dem 2. Januar 2009 wieder für Euch da, bis dahin werden wir das Print-Magazin vorbereiten und natürlich die Weihnachtsfeiertage im Kreise unserer Lieben verbringen. E-Mails werden wir nach unserer Rückkehr beantworten – vorbestellen dürft ihr aber natürlich weiterhin!

Euch wünschen wir eine wunderschöne Weihnachtszeit, viele tolle Geschenke und ein paar schöne Tage im Kreise der Familie. Auf ein tolles Jahr 2009, das hoffentlich noch erfolgreicher wird! 🙂

Lisa Gomez Ringe

Foto: Lisa Gomez Ringe

Read Full Post »

Ihr habt es vielleicht schon gemerkt: Auch, wenn aktuell eigentlich unsere „Kreativpause“ für den Druck geplant ist, liegt doch noch jede Menge an… Zum Beispiel das Thema Katzen-Weihnachtsgeschenke.

Wer seiner Salonlöwin oder seinem Stubentiger zum weihnachtlichen Fest eine Freude bereiten möchte, sucht lange und viel nach dem passenden Geschenk. Tierbedarf gibt es in Hülle und Fülle – nur was schenkt man dem flauschigen Fellknäul? Wobei man sich ja mittlerweile noch nicht einmal ins Auto oder aufs Fahrrad setzen muss, um ein geeignetes Geschenk auszuwählen. Zahlreiche Online-Shops bieten mittlerweile kleine und große Geschenke für Haustiere. Da ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei.

Doch sind Weihnachtsgeschenke für Katzen nötig? Geben wir es zu: Am Spannendsten ist doch immer das Geschenkpapier, das Geschenk selber bietet oft nur uns Menschen ein gutes Gefühl. Dennoch schenke ich Fleckli und Sakura in diesem Jahr wieder etwas – schon deswegen, weil sie dieses Jahr nicht mit in den Urlaub dürfen, sondern daheim von einer Freundin versorgt werden. Ein neuer Kratzbaum ist noch nicht fällig, auch wenn es dort wirklich interessante Bauten gibt, die viel schöner sind als unser „alter“. Kuschelkissen gab es erst letztens… Es gibt so viele schöne Sachen, der Handel mit Tierbedarf wächst und wächst! Gerade habe ich erst ein potentielles Geschenk für den Hund meiner „Schwiegereltern“ in spe entdeckt: Eine Schwimmweste für Vierbeiner. Meine Katzen brauchen so etwas aber nicht, darum geht die Suche weiter. Was schenkt ihr Eurer Katze oder Eurem Kater zum Fest? Wahrscheinlich werden es bei uns wieder ein paar (gesunde…) Leckerlis und vielleicht ein Spielzeug – wie jedes Jahr… 😉

So, und jetzt geht es in die Kreativpause, damit es nach Weihnachten auch mit dem gedruckten Pfotenhieb-Heft klappt. 😀 Ich wünsche Euch und Euren Fellnasen eine schöne Weihnachtszeit und kuschelige Winternächte!

Read Full Post »

Es ist soweit: Das letzte Pfotenhieb-Heft des Jahres 2008 steht ab sofort zum Download bereit!

Freut Euch auf folgende Themen:

Katzen im Zoohandel: Für spontane Kitten-Käufer ein Traum, für Tierschützer ein Unding: Katzenverkauf im Zoohandel. Wie sieht die rechtliche Seite aus?

Futterzusätze für die Rohfütterung: Welche Supplemente sollte man dem Rohfleisch hinzufügen, wie gut sind eigentlich Fertig-Mischungen?

Katzen-Krankenversicherung: Schutz vor hohen Tierarztrechnungen sollen spezielle Tierkrankenversicherungen bieten. Doch welche ist ideal? Antworten bietet unser großer Versicherungs-Test.

Diabetes: Viele Katzenfreunde wissen nicht, dass auch unsere Sofatiger an Diabetes erkranken können. Lest im aktuellen Heft, wie es dazu kommt und wie man erkennt, dass eine Katze erkrankt ist.

Weihnachtliche Geschenktipps: Ihr sucht noch ein schönes Geschenk für einen Katzenfreund? Für alle, die spät dran sind, gibt es unsere Geschenktipps!

Das letzte Heft im Jahr 2008 wird auch gleichzeitig das letzte Online-Heft sein: Ab 2009 erscheint Pfotenhieb nur noch gedruckt als Hochglanz-Magazin. Trotz des vielfältigen Leserwunsches nach einem „richtigen“ Magazin ist uns dieser Schritt nicht einfach gefallen – nach fast anderthalb Jahren ist es aber nun Zeit für eine Veränderung. Alle weiteren Informationen findet ihr im Heft, hier im Blog und auf unserer Homepage unter http://www.pfotenhieb.de/web/guest/druck. Bitte beachtet: Wir können Pfotenhieb nur gedruckt herausgeben, wenn sich 2.000 Vorbestellungen zusammenfinden. Darum bitten wir jetzt schon um Eure verbindliche Vorbestellung, damit Pfotenhieb auch im Jahr 2009 weiter erscheinen kann.

Doch genug geplant – nun wünschen wir Euch erst einmal viel Spaß beim Lesen und entdecken! 🙂

Read Full Post »

…gibt es jetzt direkt auf unserer Homepage! 🙂

http://www.pfotenhieb.de/web/guest/druck

Read Full Post »

In der letzten Pfotenhieb-Ausgabe stellten wir „Musen auf vier Pfoten. Katzen und ihre Schriftsteller“ aus dem  Autorenhaus Verlag vor. Es handelt von Katzen, die ihre Menschen inspirieren und ihnen Freude, Trost oder einfach Gesellschaft spenden.

Was bei diesem Zusammenleben von Muse und Schriftsteller herauskommt, kann man zum Beispiel in den „Literarische Katzengeschichten“ erfahren. Herausgeberin Gerhild Tieger hat Geschichten über und mit  Katzen von bekannten und neuen Autoren zusammengetragen und dabei darauf geachtet, dass die Mischung stimmt: sowohl thematisch und inhaltlich, als auch vom Schreib- und Erzählstil her. So kommen hier Ernest Hemingway, Margaret Atwood und die französische Schriftstellerin Colette genauso zu Wort wie Paul Gallico, Compton Mackenzie, Jean-Luis Hue und viele mehr.
Die eine oder andere Erzählung wird dem Leser sicher schon bekannt sein, vielleicht trifft auch nicht alles den persönlichen Geschmack. Das, was übrig bleibt, reicht aber immer noch für ein paar gemütliche Stunden, in denen man dank talentierter Autoren in eine Welt rund um die Katzen eintauchen und viel Neues erleben kann.

Informationen zum Buch:

Gerhild Tieger (Hg.)
Literarische Katzengeschichten
edition tieger im Autorenhaus Verlag, Berlin, 2008
9783866710504
157 Seiten, 9,80 Euro

von Susann Burghardt

Das Buch kann direkt hier bestellt werden: Literarische Katzengeschichten

Read Full Post »

Interessant, was sich die Industrie alles einfallen lässt, um die bombastischen Preise ihrer neusten Produkte zu rechtfertigen. So gesehen bei einem bekannten Futterhersteller, der mit dem Slogan „Weil die beste Nahrung nichts nutzt, wenn die Katze sie nicht frisst“ für sein neues Nassfutter wirbt . Wer hat sich das bitteschön ausgedacht???

Dieser Slogen löst bei mir folgende Assozationen aus:

  • Es kommt nicht darauf an, dass das Futter hochwertig ist – sondern darauf, dass die Katze es frisst. Warum machen wir uns eigentlich die Mühe, aufs Etikett zu schauen? Die Katze erzieht den Menschen!
  • „Echt? Cool, dann dürfen meine Kinder auch dreimal am Tag zu McDoof, weil sie kein Gemüse mögen???“
  • Interessant auch die Pseudo-veterinärmedizinische Erklärung: „Die Ernährung muss alle für eine optimale Gesundheit und Vitalität notwendigen Nährstoffe liefern und gleichzeitig das Idealgewicht erhalten.“ Ach, echt????
  • Sollen hiermit versteckte Mängel im Futter entschuldigt werden („Ihre Katze frisst kein hochwertiges Futter? Super, dann haben wir was für Sie!“)?

Ohne großartig kritisch sein zu wollen: Ich habe keine Ahnung, was sich die Marketing-Abteilung dieses Futterherstellers dabei gedacht hat und für wie blöd sie uns Katzenfreunde hält. Dabei sollte man bedenken, dass es sich hier nicht um eine Discounter-Futtersorte handelt, sondern eine Premium-Katzennahrung zu einem Preis von rund 1,50 EUR pro Beutel. Wer es nicht glaubt: hier findet ihr die zitierten Herstellerangaben. Wie ist Eure Meinung? Fühlt ihr Euch bei so einer Produktbeschreibung veräppelt? Ich ehrlich gesagt schon… 😉

Read Full Post »

Older Posts »