Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2008

In der letzten Pfotenhieb-Ausgabe stellten wir „Musen auf vier Pfoten. Katzen und ihre Schriftsteller“ aus dem  Autorenhaus Verlag vor. Es handelt von Katzen, die ihre Menschen inspirieren und ihnen Freude, Trost oder einfach Gesellschaft spenden.

Was bei diesem Zusammenleben von Muse und Schriftsteller herauskommt, kann man zum Beispiel in den „Literarische Katzengeschichten“ erfahren. Herausgeberin Gerhild Tieger hat Geschichten über und mit  Katzen von bekannten und neuen Autoren zusammengetragen und dabei darauf geachtet, dass die Mischung stimmt: sowohl thematisch und inhaltlich, als auch vom Schreib- und Erzählstil her. So kommen hier Ernest Hemingway, Margaret Atwood und die französische Schriftstellerin Colette genauso zu Wort wie Paul Gallico, Compton Mackenzie, Jean-Luis Hue und viele mehr.
Die eine oder andere Erzählung wird dem Leser sicher schon bekannt sein, vielleicht trifft auch nicht alles den persönlichen Geschmack. Das, was übrig bleibt, reicht aber immer noch für ein paar gemütliche Stunden, in denen man dank talentierter Autoren in eine Welt rund um die Katzen eintauchen und viel Neues erleben kann.

Informationen zum Buch:

Gerhild Tieger (Hg.)
Literarische Katzengeschichten
edition tieger im Autorenhaus Verlag, Berlin, 2008
9783866710504
157 Seiten, 9,80 Euro

von Susann Burghardt

Das Buch kann direkt hier bestellt werden: Literarische Katzengeschichten

Read Full Post »

Interessant, was sich die Industrie alles einfallen lässt, um die bombastischen Preise ihrer neusten Produkte zu rechtfertigen. So gesehen bei einem bekannten Futterhersteller, der mit dem Slogan „Weil die beste Nahrung nichts nutzt, wenn die Katze sie nicht frisst“ für sein neues Nassfutter wirbt . Wer hat sich das bitteschön ausgedacht???

Dieser Slogen löst bei mir folgende Assozationen aus:

  • Es kommt nicht darauf an, dass das Futter hochwertig ist – sondern darauf, dass die Katze es frisst. Warum machen wir uns eigentlich die Mühe, aufs Etikett zu schauen? Die Katze erzieht den Menschen!
  • „Echt? Cool, dann dürfen meine Kinder auch dreimal am Tag zu McDoof, weil sie kein Gemüse mögen???“
  • Interessant auch die Pseudo-veterinärmedizinische Erklärung: „Die Ernährung muss alle für eine optimale Gesundheit und Vitalität notwendigen Nährstoffe liefern und gleichzeitig das Idealgewicht erhalten.“ Ach, echt????
  • Sollen hiermit versteckte Mängel im Futter entschuldigt werden („Ihre Katze frisst kein hochwertiges Futter? Super, dann haben wir was für Sie!“)?

Ohne großartig kritisch sein zu wollen: Ich habe keine Ahnung, was sich die Marketing-Abteilung dieses Futterherstellers dabei gedacht hat und für wie blöd sie uns Katzenfreunde hält. Dabei sollte man bedenken, dass es sich hier nicht um eine Discounter-Futtersorte handelt, sondern eine Premium-Katzennahrung zu einem Preis von rund 1,50 EUR pro Beutel. Wer es nicht glaubt: hier findet ihr die zitierten Herstellerangaben. Wie ist Eure Meinung? Fühlt ihr Euch bei so einer Produktbeschreibung veräppelt? Ich ehrlich gesagt schon… 😉

Read Full Post »

Uuuh – schon so viele Vorbestellungen für die neue Druckausgabe. Das freut uns! 🙂 Scheinbar haben sich aber noch ein paar Fragen ergeben…

Einige hatten wir schon zuvor in den FAQ Druckausgabe beantwortet. Ein paar neue Fragen beantworten wir hier:

Warum bietet ihr das Heft jetzt doch so günstig an?

Ein reines Rechenexempel… 😉 Das erste Pfotenhieb-Heft wird von der Redaktion, den Autoren und Fotografen noch unentgeltlich erstellt. Das geht natürlich auf Dauer nicht, da wir diesen Preis aber halten möchten, planen wir einen raschen Anstieg der Auflage.

Gibt es ein Abo?

Wir können Pfotenhieb erst ab einer Auflage von 2.000 Heften in den Druck geben, um den angepeilten Preis halten zu können. Darum bieten wir aktuell noch kein Abo an, da wir ja noch nicht sicher sind, ob es nach der ersten gedruckten Ausgabe überhaupt weitere Hefte geben wird… Wir werden aber natürlich ein Abonnement anbieten, sobald sich genug Leser gefunden haben!

Warum gebt ihr keine Bankverbindung an?

Pfotenhieb wird es nur ab einer Auflage von 2.000 Heften gedruckt geben. Um unnötiges Hin- und Herüberweisen zu vermeiden, senden wir Euch darum nach Erreichen von 2.000 Vorbestellungen eine Rechnung und geben das Heft dann nach Vorüberweisung in den Druck. Etwas umständlich, ich weiß – leider müssen wir zur Zeit aber auf Nummer Sicher gehen, um nicht hinterher auf den Kosten sitzenzubleiben…

Gibt es auch die Zahlungsmöglichkeit Bankeinzug?

Für das erste Heft noch nicht – klappt alles wie geplant, sollte es diese Möglichkeit aber bald geben!

Ich habe Fragen – warum erreiche ich Euch nicht telefonisch?

Die Pfotenhieb-Redaktion arbeitet unentgeltlich – aber nur für Pfotenhieb… 😉 Darum müssen wir unsere Miete und natürlich auch das Futter für unsere Katzen mit anderweitiger Arbeit bezahlen und sind darum tagsüber nicht telefonisch zu erreichen. Einfach auf den Anrufbeantworter sprechen, dann rufen wir zurück. Schneller (und komfortabler) geht es natürlich per E-Mail! Die beantworten wir auch zeit- und ortsunabhängig.

Pfotenhieb erscheint ab 2009 kostenpflichtig, damit wir unabhängiger werden und unser Qualitätsniveau steigern können. Wir hoffen, Euch dann einen noch besseren Service bieten zu können!

Darf ich für Euch werben?

Natürlich! 🙂

Die meisten Infos gibt es auch auf unserer Pfotenhieb-Homepage unter http://www.pfotenhieb.de/web/guest/druck. Dort könnt ihr auch direkt Eure Bestellung abgeben. Wir freuen uns auf die erste Druckausgabe und danken Euch für Eure Geduld und Treue!

Read Full Post »

Liebe Leser,

um unseren Qualitätsstandard weiter halten und noch deutlich verbessern zu können, erscheint Pfotenhieb ab dem Jahr 2009 nur noch als gedrucktes Magazin. So könnt ihr die neuste Ausgabe Ihres Katzenmagazins ganz gemütlich in der Bahn, auf dem Sofa oder abends im Bett lesen! Eine Online-Ausgabe von Pfotenhieb wird es zukünftig nicht mehr geben.

Um Euch den Umstieg etwas zu erleichtern, haben wir uns noch einmal mit Redakteuren, Autoren und Fotografen zusammengesetzt und können Euch das erste gedruckte Pfotenhieb-Heft bei einer Auflage von 2.000 Stück nun zu einem Einstiegs-Preis von 5,99 EUR inkl. Porto anbieten. Wir hoffen, das Heft bei steigender Auflage dauerhaft zu einem günstigeren Preis anbieten zu können. Erscheinungsdatum des Magazins wird März 2009 sein. Zu einem Preis von 5,99 EUR liefern wir Euch das Magazin direkt in den Briefkasten. Kein langwieriger Download und keine leeren Druckerpatronen mehr!

Aus organisatorischen Gründen können wir die erste Pfotenhieb-Ausgabe aber nur gegen Vorbestellung und Vorkasse ausliefern – damit das neue Heft Euch rechtzeitig erreicht, bitten wir bis zum 30. Januar 2009 um eine verbindliche Bestellung an info@pfotenhieb.de (Betreff „Druck“) oder unter http://www.pfotenhieb.de/web/guest/druck. Nach Erreichen einer Auflage von 2.000 Heften werden wir Euch die entsprechende Rechnung zusenden und das Heft nach Geldeingang in den Druck geben. Schnell sein lohnt sich: Unter den ersten 200 Bestellungen verlosen wir 20 Pfotenhieb-Baldrian-Katzenminze-Kissen!

Leser, die sich schon unverbindlich für die Druckausgabe registriert haben, werden wir zwecks einer verbindlichen Anmeldung noch einmal kontaktieren.

Nachsatz für Kunden aus dem Ausland: Gegen eine Übernahme der Portodifferenz liefern wir das Pfotenhieb-Magazin auch nach Österreich, in die Schweiz und in alle anderen Länder der EU.

Read Full Post »

Im August- und Oktober-Heft haben wir im Katzenkrimi jeweils ein Katzenportrait, gesponsert von Christine Schmiech (August-Heft) und von Alexandra Laske (Oktober-Heft) verlost. Beide Portraits sind nun fertig – und wir möchten sie Euch nicht vorenthalten!

Interessant waren auch die Statements der Sponsorinnen. Christine Schmiech zum Beispiel wollte ihr Katzenportrait gar nicht mehr aus der Hand geben: „Mir gefällt es nach wie vor gut, alle Hoffnungen, dass das Portrait nicht gefällt und es zu mir zurück kommt, wurden zerschlagen :-))).“

Das ist kein Wunder – hier ist ihr Bild von Kater Valentino:

ValentinoPfotenhieb

Auch Alexandra Laske wurde überrascht. „Ich hätte nie gedacht, dass rote Katzen auf rot-schwarzem Sofa mit lila Decke wirklich so toll aussehen!“, schrieb sie unserer Redakteurin Nicky. „Ich habe dann doch ein großes Bild in 50 x 70 cm angefertigt, ist ja bald Weihnachten…“

Ronja und Frodo2

Natürlich gingen beide Portraits dann doch an die Gewinnerinnen und werden dort hoffentlich einen Ehrenplatz bekommen. Wir danken Christine und Alexandra für die tollen Zeichnungen!

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »