Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Nicht kategorisiert’ Category

Bezahlen im Internet: Ein tagtäglicher Vorgang für viele von uns. Doch wie zahlt ihr am liebsten online?

Unsere Frage an Euch: Welche Bezahlweise bevorzugt ihr im Internet? Bankeinzug, Überweisung oder Kreditkarte? Nutzt ihr am liebsten Paypal oder Click&Buy? Oder sind derartige Anbieter für Euch unseriös und suspekt? Vielleicht kennt ihr ja auch tolle neue Anbieter, denen ihr Euer Vertrauen schenkt?

Eure Antworten helfen uns sehr bei unseren Planungen zum neuen Pfotenhieb-Heft. Also ran an die Tastatur! 🙂

Read Full Post »

„Coaching für Katzenhalter“ – dieses schöne Wortspiel ist für Autorin Petra Twardokus Programm. Die Verhaltenstherapeutin nimmt nämlich nicht nur gerne Katzen auf die Couch, sondern kümmert sich vermehrt um den Katzenbesitzer und sein Verständnis für die Samtpfote.

So wird „Coaching für Katzenhalter“ zu einem Basiswerk über die Katzenpsyche, fast schon zu einem kleinem Übersetzungshandbuch, das den Titel „Mensch – Katze; Katze – Mensch“ tragen könnte. Neben Tipps zur Auswahl der richtigen Katze und der artgerechten Fütterung geht Frau Twardokus vor allem auf die Bedürfnisse unserer kätzischen Mitbewohner ein. Einen besonderen Stellenwert nehmen hier die artgerechte Haltung auch in der Wohnung und eventuell auftretende Verhaltensstörungen ein. Im Kapitel „Die Qualitäten eines Katzenhalters“ dürfen sich auch langjährige Katzenfreunde einmal an die eigene Nase fassen. Nehmen Sie wirklich Rücksicht auf Ihre Katze, ermöglichen Sie ihr ein gewisses Eigenleben, so dass sie ihre Persönlichkeit entwickeln und ausleben kann? Ein eigenes Kapitel widmet die Autorin dem harmonischen Miteinander von Mensch und Katze. Sie benennt die häufigsten Missverständnisse und geht sogar auf beliebte Mythen ein. Katzen sind launisch und kastrierte Kater fett und faul? Von wegen!

Für perfekte und weniger perfekte Katzenhalter, deren Katze Verhaltensauffälligkeiten zeigt oder die einfach einmal ihre Katzentauglichkeit testen wollen, hat Petra Twardokus am Ende des Buches einige Checklisten von der Anschaffung der Katze bis zur richtigen Katzentoilette ausgearbeitet. Eine detaillierte Auflösung gibt es aber leider nicht, sondern lediglich einen Hinweis zum jeweiligen Kapitel im Buch, das nähere Informationen zum gewünschten Themengebiet bietet.

Trotzdem ist „Coaching für Katzenhalter“ ein lesenswertes Buch, nicht nur für Katzenneulinge. Petra Twardokus schafft es, das umfangreiche Themengebiet „Katzenpsyche“ anschaulich und nachvollziehbar darzustellen und gibt darüber hinaus viele wichtige Tipps für das Zusammenleben mit dem vierbeinigen Familienmitglied.

Info:

Petra Twardokus

Coaching für Katzenhalter

Gebundene Ausgabe, 176 Seiten

Franckh-Kosmos Verlag, 1. Auflage

ISBN: 978-3440114315

19,95 EUR

Hier bei Amazon.de bestellen!

Read Full Post »

…denn heute ist der Stichtag für die Vorbestellungen beim Pfotenhieb-Druck. Weitere Infos zum Druck und zum Printmagazin sowie zur Bestellung gibt es auf der Pfotenhieb-Homepage.

Eine große Bitte und ein Hinweis an alle, die Pfotenhieb gerne weiterlesen wollen: Die Anzahl der Vorbestellungen entscheidet darüber, was aus Pfotenhieb wird. Pfotenhieb wird es nur ab einer Auflage von 2.000 Heften gedruckt geben, da der Heftpreis bei einer kleineren Auflage erheblich steigt. Um unnötiges Hin- und Herüberweisen zu vermeiden, senden wir Ihnen darum nach Erreichen von 2.000 Vorbestellungen eine Rechnung und geben das Heft dann nach Vorüberweisung in den Druck.

Für alle, die noch Fragen haben, hier ein paar Antworten: (mehr …)

Read Full Post »

Sehr interessant… Vor kurzem hatte ein Pfotenhieb-Leser in einem bekannten Katzenforum von der Pfotenhieb-Druckausgabe berichtet, ein anderer unseren letzten Newsletter veröffentlicht.

Daraufhin wurde ich von der Forenadministration angeschrieben, dass das nicht ginge, dass Werbung für unser Magazin gemacht werde, wenn wir nicht für diese Werbung zahlen würden. Der Thread wurde gelöscht.

Nun ja, ich habe mich sehr über das Engagement der Pfotenhieb-Leser gefreut und natürlich helfen derartige Threads auch, unsere Bekanntheit zu steigern. Dass es nicht gewünscht wird, dass wir als Redaktion Werbung veröffentlichen verstehe ich – das möchte ich in unserem Forum ja auch nicht. Aber eine einfache Diskussion, die zudem noch von einem „normalen“ Forenmitglied eröffnet wurde… Die Forenleitung verärgert mit solchen Aktionen (die ich jetzt einfach mal „Zensur“ nenne) weniger mich, als ihre User, die in diesem Forum ja schließlich auch gutes Geld zahlen müssen… 😉

Mir persönlich vergeht bei solchen Sachen eigentlich eher die Lust und ich frage mich, in was für einem Kindergarten wir leben. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir auch schon einmal eine Pressemeldung dieses Forums veröffentlicht haben – ohne, dass für Werbung gezahlt wurde. Losgelöst davon haben meines Erachtens aber auch alle Leser, die Pfotenhieb gerne weiterlesen möchten, ein Recht dazu, von unserem geplanten Druck und der benötigten Auflage zu berichten, um andere Katzenfreunde zu gewinnen, damit Pfotenhieb überhaupt gedruckt werden kann.

Ok, jetzt bin ich auch fast fertig… 😉 Eins noch: Die Katzencommunity ist kleiner als man denkt, jeder kennt jeden. Manchmal geht es dort aber auch zu wie in der Grundschule oder einer schlechten Seifenoper. Ist recht schwierig, sich da rauszuhalten… Bisher haben wir es glaube ich recht gut geschafft, darum halte ich mich eigentlich auch mit derart öffentlichen Äußerungen gerne zurück. Aber manche Sachen bringen das Fass zum Überlaufen… Vor allem, wenn es so ist, dass wir nicht reine Nutznießer sind, sondern 1. schon etwas für dieses Forum getan haben (war glaube ich in der Oktober-Ausgabe 2007…) und diese Leute 2. wahrscheinlich auch Pfotenhieb kostenlos lesen bzw. gelesen haben.

Update: Einlenken der Forenadministration. Wir können einen Bannertausch vereinbaren… Finde ich eine faire Lösung.

Read Full Post »

Alle Jahre wieder nehmen sich Menschen aus aller Welt eine Menge vor. Sie wollen abnehmen, mehr Zeit für die Familie haben, erwarten vielleicht einen neuen Job oder mehr Geld. Das Haus soll renoviert werden, das Leben umgekrempelt – kurzum: Alles soll besser werden.

Schreibtischklein Derartig gute Vorsätze nimmt sich wohl jeder auf die ein oder andere Art – und nicht selten werden diese schon in den ersten Tagen des neuen Jahres umgeworfen. Uns interessiert nun: Habt auch ihr „tierisch gute“ Vorsätze für 2009 gefasst? Möchtet ihr mehr Zeit mit Euren Tieren verbringen, vielleicht endlich einmal ein eigenes Katzenzimmer einrichten oder einen Kratzbaum bauen? Mit dem Clickertraining anfangen oder der Katze endlich das Kratzen an der Couch abgewöhnen?

Auch ich habe mir natürlich Gedanken über das neue Jahr gemacht. Mein Leben komplett umkrempeln möchte ich zwar nicht, einige Sachen wären aber noch zu verbessern: Neben dem geplanten Pfotenhieb-Druck (der hoffentlich hoffentlich hoffentlich Realität wird! 😉 ) möchte ich mir allgemein etwas mehr Zeit für meine Tiere nehmen. Die kamen in den letzten Monaten etwas zu kurz… Mein Pony steht in einer großen Herde, ihm macht es nichts aus, wenn ich nur kurz zum Misten vorbeischaue – doch Fleckli und Sakura leiden sichtlich, wenn ich sie nur kurz einmal gehetzt zwischen Suppe und Kartoffeln (Apropos: Wer denkt sich eigentlich solche tollen Sprichwörter aus? 😉 ) kraule. Dabei sind Katzen auch wirklich tolle Helfer in Sachen Entspannung: Sakura springt dann einfach auf Frauchens Schoss, wenn sie sich vernachlässigt fühlt. Fleckli dagegen bringt ihren Unmut ganz deutlich mit Meckern zum Ausdruck: „Wir sind auch noch da!“

Ein eigenes Katzenzimmer ist nicht geplant – dafür müsste sich erst einmal die Wohnung von Zauberhand vergrößern – doch ein kleines Kräuterbeet im Garten wäre schön. Vielleicht kann ich mich ja diesen Sommer zum Gärtnern aufraffen? Sämtliche Katzen der Nachbarschaft würden es mir wahrscheinlich danken ;)…

Was sind Eure „tierischen“ Vorsätze? Wir sind gespannt auf Eure Kommentare und Leserbriefe!

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »