Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘BARF’

Lieber Pfotenhieb-Leser,

bald ist es soweit: Am Sonntag erscheint das neue Pfotenhieb-Heft! 🙂 Damit ihr nicht so lange warten müsst, möchten wir euch jetzt schon einmal ein paar unserer Themen vorstellen.

Katze und Urlaub: Soll die Katze mit ins Feriendomizil oder daheim bleiben? Wir geben Tipps zum Start in die Urlaubssaison!

Ernährung: Ihr beschäftigt Euch schon seit langem mit BARF und überlegt, Eure Katze auf die Rohfütterung umzustellen? Eine ausgewiesene Expertin gibt Euch einige Tipps für den Anfang!

Gesundheit: Sommerzeit ist Zeckenzeit. Wir sagen Euch, was ihr gegen die Plagegeister tun könnt und welche Mittelchen sogar schädlich für die Katze sind.

…diese Themen und vieles mehr könnt ihr ab dem 15. Juni im neuen, mittlerweile sechsten Pfotenhieb-Heft lesen!

Viel Spaß wünscht

Lena

Advertisements

Read Full Post »

Wenn ich mal wieder am Katzenfutter schnippeln bin, mir Gedanken über Zusätze und neue Rezepte mache und mir abends aus Zeitmangel eine Tiefkühlpizza in den Ofen schiebe, frage ich mich zugegebenermaßen oft, ob ich nicht ein wenig übertreibe und mir vielleicht etwas mehr Gedanken über meine eigene Ernährung als über die meiner Katzen machen sollte.

(mehr …)

Read Full Post »

Oder hochwertiges vs. Supermarktfutter

Heute war bei mir Rechentag. Und zwar wie so oft ein Katzenfutterrechentag. Ich hatte mir vor ein paar Wochen einen Katzenfutterplan erstellt. Es soll nun jede Woche das gleiche geben, damit ich einen Überblick habe, wie viel Geld ich eigentlich im Monat WIRKLICH für Katzenfutter ausgebe. Und es hat mich umgehauen, aber nicht, weil es so furchtbar teuer gewesen wäre…

nafugut.jpgNur kurz: Es gibt dreimal die Woche Barf, zweimal Mac’s, einmal Petnatur und einmal Tigercat, zusätzlich mal einen Hühnerflügel oder ein wenig Fleisch so. Die paar Trockenfutterstückchen als Leckerchen mal nicht mitgerechnet. Und alles in allem komme ich mit dieser Kombination auf gerade mal 20 Euronen pro Katze und Monat! Ich kann es nicht glauben, irgendwo MUSS ich mich doch verrechnet haben, schließlich habe ich vermeintlich teures Fleisch und ebensolches Dosenfutter gekauft. Aber ich finde den Fehler nicht, denn es gibt keinen!

Zum Spaß habe ich mal das ganze mit dem Katzenfutter gerechnet, welches ich von allen bekannten am schlechtesten finde: Felix. Ja genau, die blauen Dosen mit dem Kuhkater drauf. Die Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Fisch und Fischnebenerzeugnisse, Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe, Zucker. Fütterungsempfehlung satte 400 Gramm. Rechnet man das zusammen, kostet der Spaß einen pro Katze und Monat ca. 19 Euro. Also auch nicht wirklich weniger!nafumies.jpg

Ich bin schockiert, ganz ehrlich! Mir kann niemand mehr erzählen, dass Supermarktfutter billiger ist, als das vermeintlich teure Futter. Gut, es gibt Futtersorten, deren Preis ist jenseits von Gut und Böse. Solches gibt es aber auf beiden Seiten. Aber wie man sieht: Hochwertiges Futter muss nicht teurer sein! Im Gegenteil, denn wenn man noch das Geld zusammenrechnet, was man nachher beim eventuell beim Tierarzt und vor allem an Katzenstreu spart (denn hochwertig ernährte Katzen machen weniger Häufchen, da sie das Futter besser verwerten können)… Genial! Darauf muss ich erstmal einen trinken… Prost!

Fotos von Lisa Gomez Ringe

Read Full Post »

Es halten sich immer noch etliche Vorurteile rund um das Thema Barf, eins davon ist, dass Barf teuer ist. Ich als Studentin habe natürlich keinen Goldesel in der Küche stehen, der eigens für das Katzenfutter Gold produziert.

euromuenzen.jpg

Dennoch möchte ich meinen Katzen gutes Futter geben und nicht nur billige Supermarktpampe. Gründe dafür gibt es ja genug. Nur wie mache ich das? Zuerst mal habe ich mir ein Preislimit für Katzenfertigfutter gesetzt. Das Futter sollte gut, jedoch nicht übertrieben teuer sein. Klar, dass gutes Futter seinen Preis hat, denn Fleisch ist ja auch nicht billig, aber für 100 Gramm Katzenfutter einen Euro und mehr ausgeben – nein, das kann ich beim besten Willen nicht!

(mehr …)

Read Full Post »