Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Katzen’

Im August- und Oktober-Heft haben wir im Katzenkrimi jeweils ein Katzenportrait, gesponsert von Christine Schmiech (August-Heft) und von Alexandra Laske (Oktober-Heft) verlost. Beide Portraits sind nun fertig – und wir möchten sie Euch nicht vorenthalten!

Interessant waren auch die Statements der Sponsorinnen. Christine Schmiech zum Beispiel wollte ihr Katzenportrait gar nicht mehr aus der Hand geben: „Mir gefällt es nach wie vor gut, alle Hoffnungen, dass das Portrait nicht gefällt und es zu mir zurück kommt, wurden zerschlagen :-))).“

Das ist kein Wunder – hier ist ihr Bild von Kater Valentino:

ValentinoPfotenhieb

Auch Alexandra Laske wurde überrascht. „Ich hätte nie gedacht, dass rote Katzen auf rot-schwarzem Sofa mit lila Decke wirklich so toll aussehen!“, schrieb sie unserer Redakteurin Nicky. „Ich habe dann doch ein großes Bild in 50 x 70 cm angefertigt, ist ja bald Weihnachten…“

Ronja und Frodo2

Natürlich gingen beide Portraits dann doch an die Gewinnerinnen und werden dort hoffentlich einen Ehrenplatz bekommen. Wir danken Christine und Alexandra für die tollen Zeichnungen!

Read Full Post »

Gerade erreichte uns einen Hilferuf von der Katzenhilfe Westerwald…Rund 40 Katzen benötigen dringend Hilfe!

„Am Samstag abend kam ein Hilferuf aus einem kleinen Ort bei Betzdorf, ein kleines unschuldiges Katzenkind wurde klapperdürr, mit starken Lungengeräuschen und vereiterten Augen und Nase aufgefunden. Für dieses Katzenkind kam jede Hilfe zu spät. Die besorgten Finder gaben dem kleinen Lebewesen in Not noch eine letzte Mahlzeit, bevor es von dieser Welt ging.

Aufgeregt wurde uns weiter berichtet, dass in dem Ort schon Tiere vergiftet wurden oder Anwohner Dornen auslegen, um unseren Mitgeschöpfen zu schaden. Wir möchten nicht wegschauen, dass haben schon zuviele vor uns getan! Wir möchten gerne helfen, unsere Aufnahmekapazitäten, Finanzen sind erschöpft.

Rund 40 Katzen haben sich dort angesiedelt und warten auf verantwortliche Menschen, die ihnen helfen ein artgerechtes Katzenleben zu kennenzulernen. Die Tiere müssen dringend kastriert, gekennzeichnet und von äußeren und inneren Parasiten befreit werden. Optimal wäre, wenn auch einzelne Kleingruppen eine neue verantwortliche Heimat fänden.

Zur Eingewöhnung/Umsiedlung in eine neue Heimat benötigen die Tiere eine ausbruchsichere Räumlichkeit, wo sie für rund 4 Wochen eingesperrt versorgt würden. Anschließend würden sie sich sicherlich gegen täglich frisches Futter und Wasser und regelmäßige Wurmkur, als gute Mäusefänger erkenntlich zeigen. Nur gut versorgte Mäusefänger sind gute Mäusefänger! Geschlechtsreife, kranke und teils ausgehungerte Katzen haben weder Ausdauer noch Muse, stundenlang vor einem Mauseloch zu verharren!

Die Tiere kennen allesamt nur Außenfütterung, Leben auf der Straße und in Stallungen und Scheunen. Was sie bisher weniger kennenlernten waren Menschen, die Verantwortung gegenüber ihrem Mitgeschöpf zeigen. Katzen sind Heimtiere, die auf menschliche Hilfe angewiesen sind, wer steht den Tieren bei?

Wer kann helfen?

•    Welcher Tierschutzverein hilft bei einer Kastrationsaktion?
•    Wer stellt Lebensfallen zur Verfügung?
•    Welches Tierheim / Tierauffangstation / private Pflegestelle kann welche von den zahmeren Tieren aufnehmen?
•    Wer kann Tiere vorübergehend vor und nach der Operation aufnehmen?
•    Wer schenkt den älteren Tieren eine warme Zuflucht?
•    Wer kann bei der Fallenkontrolle und Verbringung behilflich sein?
•    Wer kennt Reiterhöfe/Bauernhöfe, die verantwortliche Katzenhaltung zeigen und noch Mäusefänger suchen?
•    Wer hat in seiner Scheune noch Platz für 2-3 ungeliebte Seelchen?
•    Wer hilft mit Kastrationsgutscheinen oder Kastrationspatenschaften?
•    Wer hilft mit Wurmkur (Spritzen)?
•    Wer hilft mit Flohmittel (Frontline zum Sprühen)?
•    Wer hilft mit sterilem, selbstauflösendem Nahtmaterial?
•    Wer hilft mit ein paar Euros, die uns helfen, einen Teil der Kastrationen/Behandlungen zu finanzieren?
•    Wer hat weitere Lösungsansätze, um den Tieren artgerecht beizustehen?
•    Hilft die Ordnungsbehörde?
•    Hilft das Veterinäramt?

Spendenkonto/Patenschaftskonto:

Katzenhilfe-Westerwald e.V., Konto: 1 228 706
BLZ: 573 918 00, Westerwaldbank e.G.,

Verwendungszweck / Überweisung:  GEM02.1414 Spende, Katzen in Not, Raum Betzdorf
Verwendungszweck / Dauerauftrag:  GEM02.1414 Patenschaft für Straßenkatzen“
…dennoch empfehlen wir von Pfotenhieb wie immer nicht die direkte Spendenüberweisung, sondern eine Kontaktaufnahme mit dem Tierschutzverein: http://www.katzenhilfe-westerwald.de

Read Full Post »

Fleckli und Sakura sind gerade tödlich beleidigt. Warum? Ganz einfach: Es regnet. Igitt. Und Frauchen ist schuld. Oder?

Sind Eure Katzen auch so wasserscheu? Wobei – „sooo“ empfindlich sind meine beiden Mädchen gar nicht. Oder nur temporär. Denn mal wird freudig im Regen gespielt und dann völlig durchnässt langsam schlendernd die Wohnung betreten, damit sich auch ja Tatzenabdrücke auf dem Fußboden befinden. An anderen Tagen trauen sich die Damen nicht in das ekelige Nass – dann sitzen sie in der Tür, wollen nicht raus, nicht rein. Und wenn ich dann die Tür zumache, weil es mir zu kalt oder der Regen zu heftig wird, wird gemeckert. Genau! Warum macht Frauchen nicht einfach, dass das Wetter besser wird. Sonne, etwas Wärmer, bitte auch noch ein paar Fitzeltierchen, die man jagen kann… Schließlich kann Frauchen auch im Badezimmer das Wasser an- und ausstellen, warum macht die das nicht einfach auch im Garten? …weil sie faul ist. Genau. Und jetzt sitzt sie schon wieder am PC, anstatt den Regen abzustellen…

Was da hilft? Auf den Sommer hoffen. Ich fürchte aber, das dauert noch etwas… Bis dahin müssen wir unsere Katzen wohl im Haus beschäftigen. Denn Katzen sind kleine Jäger – und auch, wenn wir das gerne und oft vergessen, wollen sie beschäftigt werden, sich Herausforderungen stellen und Neues entdecken. Und das geht nicht ohne menschlichen Einsatz, zumindest nicht in der Wohnung. Also Spielangeln ausgekramt, den Kratzbaum freigeräumt und Spielzeug gebastelt. Falls ihr nicht zu den übermäßig Kreativen gehört, findet ihr in jedem Pfotenhieb-Heft einige Basteltipps, erfunden und ausprobiert von unserer Redakteurin Susann. So werden auch Regentage interessant… 😉 Um meine Kreativität zu fördern lese ich gerade einige neuerschienene Katzen-Bastelbücher von diversen Verlagen. Spätestens im Dezember-Heft werdet ihr also auch entsprechende Buchbesprechungen finden – gegen die Katzenlangeweile! 🙂

Read Full Post »

Dass Hunde und ihre Herrchen sich in einer gewissen Art und Weise ähneln, scheint jeden klar: Die ältere Dame mit Dauerwelle und einem Pudel an der Leide, das junge Pärchen mit dem Golden Retriever und der mürrische alte Herr mit dem noch älteren Schäferhund. Doch weisen auch wir Parallelen zu unseren Katzen auf?

Ich lese gerade „Die Eleganz des Igels“ von Muriel Barbery. Ja, einmal etwas ohne Katzen! Wobei auf dem Cover eine abgebildet ist – und sogar ein ganzes Kapitel (mit ganzen zwei Seiten…) unseren geliebten Samtpfoten gewidmet ist. In diesem Kapitel haben mich einige Sätze nachdenklich gemacht… Damit ihr Euch nicht durch das ganze Buch kämpfen müsst, zitiere ich einfach. Wobei das Buch wirklich empfehlenswert ist, wenn man auf tiefgründige Geschichten in einer wirklich wirklich wirklich (!) guten Schreibe steht.

„Die Katze hienieden
Modernes Totem
Und bisweilen dekorativ

Bei uns jedenfalls trifft das zu. Wenn Sie unsere Familie verstehen wollen, brauchen Sie sich nur die Katzen anzusehen. Unsere beiden Katzen sind zwei dicke Luxuskrokettenwänste, die keinerlei interessante Interaktionen mit den Menschen haben. Sie schleppen sich von einem Sessel zum anderen, wobei sie überall Haare hinterlassen, und niemand scheint begriffen zu haben, dass sie nicht die geringste Zuneigung für jemanden empfinden. Der einzige Nutzen der Katzen liegt darin, dass sie bewegliche Dekorationsgegenstände darstellen, ein Konzept, das ich interlektuell interessant finde, doch der Bauch der unseren hängt zu sehr, als dass es auf sie angewendet werden könnte.

[…]

Kurz, meiner Ansicht nach ist die Katze ein modernes Totem.

[Zitat aus „Die Eleganz des Igels“ von Muriel Barbery, dtv-Verlag, ISBN 978-3423246583]

Egal, was man über diese Aussage denkt und egal, ob man ihr zustimmt – man sollte sie sich auf der Zunge zergehen lassen. Fast noch interessanter ist übrigens die Aussage über Pudel auf Seite 44…

Read Full Post »

Zum Ende der Olympischen Spiele in China möchte ich Euch heute das komplette Interview mit Frau Filipowicz von der Animals Asia Foundation e.V. präsentieren.

Im aktuellen Pfotenhieb-Heft August 2008 gibt es einen passenden Artikel zum Thema, den ihr auch bestimmt schon gelesen habt. 😉 Da wir Frau Filipowitz im Interview nur auszugsweise interviewt haben hier das kompette Gespräch mit allen Informationen.

Sehr geehrte Frau Filipowicz, seit Anfang des Jahres hört man immer wieder Schauergeschichten aus China: Die Regierung soll Jagd auf streunende Katzen machen, sie vergiften oder in winzigen Käfigen verhungern lassen. Entspricht dies der Realität?

Animals Asia: Streunende Katzen und auch Hunde sind immer wieder Gegenstand unserer Treffen mit Vertretern der Behörden, denn bei vielen Menschen gelten sie als schmutzig und Überträger von Krankheiten, vor allem was die Tollwut betrifft. Deshalb warnen viele Eltern gerade ihre Kinder vor dem Kontakt mit Katzen und Hunden. Traurig sind neue Berichte über kurzfristige „Lösungen“ bei streunenden Tieren in Peking, bei denen „Säuberungstrupps“ tatsächlich streunende Tiere in den Straßen einfangen und in ein Tierheim bringen oder sie gleich an Ort und Stelle töten.

(mehr …)

Read Full Post »

Die Registrierung für unseren Newsletter war bisher denkbar kompliziert: Ihr musstet eine E-Mail an newsletter@pfotenhieb.de schicken, bekamt dann eine Bestätigungsmail und wurdet rechtzeitig an das Erscheinen des neuen Pfotenhieb-Heftes erinnert. Nun geht es aber noch einfacher.

Denn: Wir haben jetzt ein offizielles Newsletter-Formular auf der Homepage! Hier könnt ihr einfach Eure E-Mail-Adresse und Euren Namen (optional) eintragen, auf „Absenden“ klicken – und schon seid ihr in unseres Newsletter-Liste und verpasst kein Pfotenhieb-Heft mehr. Das lästige Schreiben einer E-Mail entfällt. Eine Bestätigung gibt es natürlich nach wie vor, wir möchten ja niemanden zuspamen…

Read Full Post »

…ob da wohl vorher Catnip oder Baldrian drin war?!? 😉

Read Full Post »

Older Posts »