Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Leserbriefe’

Die spülende Katze

Liebe Leser,

uns erreichen oft witzige, charmante und nachdenkliche Leserbriefe. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Boris G. scheint ein ganz besonderes Kater-Exemplar sein eigen zu nennen – der junge Mann (Kater Chrischi, nicht Boris G. 😉 ) benutzt sogar die Kloschpülung! Aber lest selber:

„(…) Allerdings haben wir zwischendurch doch starke Zweifel dass er wirklich ein Kater sein soll – derzeit scheint er mitten in einer Selbstfindungsphase zu sein und weiß offensichtlich selber noch nicht so genau, was er denn nun eigentlich sein möchte. Momentan ist er eher noch eine Mischung aus Katze, Hund, Waschbär und Papagei 😉 Er schaut unheimlich gerne gemütlich von seiner Höhle aus Fernsehen, am liebsten Tier TV und Autorennen; legt einem alle möglichen Spielzeuge vor die Füße, damit man sie wegwirft und er sie wieder holen kann; spielt mit Wasser in allen Variationen; lässt sich mit Vorliebe in meinem Rollstuhl durch die Gegend kutschieren und plappert oft stundenlang in allen möglichen Tonlagen wie ein Wasserfall.

Besonders wenn wir z. B. vom Einkaufen wieder kommen, hat er immer eine Menge zu erzählen. Vor ein paar Tagen lief er über den Flur und irgendwie hörte es sich sogar an, als würde er auch ein Wau Wau von sich gegeben haben.

Auf jeden Fall aber ist Chrischy ein sehr aufmerksamer Beobachter, er schaut sich immer mehr von uns ab und versucht so manche Dinge nachzumachen. Die Krönung dabei war allerdings letzten Sonntag in der Früh, als wir noch im Bett lagen er ging auf sein Katzenklo, verrichtete sein Geschäft inkl. verbuddeln und direkt danach hörten wir die Klospülung. Da ist der kleine Kerl doch tatsächlich auf den Spülkasten gesprungen, hat den Wasserknopf gedrückt und kam danach seelenruhig wieder ins Bett um ganz in Ruhe weiter zu schlafen.

Nun denn, warten wir es doch einfach mal ab, was für ein Tier er letztendlich werden möchte ;-)“

(Veröffentlichung mit Genehmigung des Autors)

Wir mussten bei diesen Zeilen herzlich lachen. Kann man sich den spülenden Chrischy nicht bildlich vorstellen? Vielen Dank für diesen Leserbrief! 🙂

Read Full Post »

Gründet man ein kleines Magazin bleibt oft nicht viel vom (nicht vorhandenen) Budget für Werbung und Marketing über. So haben wir bei Pfotenhieb vor allem auf Mund-zu-Mund-Propaganda gesetzt – scheinbar erfolgreich! Nicht nur diverse Katzenforen, auch „richtige“ mündliche Empfehlungen und Blogeinträge haben geholfen, Pfotenhieb bekannt zu machen.

Alle Forums- und Blogeinträge sowie persönliche Mails aufzuspüren ist natürlich unmöglich, examplarisch möchten wir hier trotzdem einige Veröffentlichungen dankend erwähnen. Vielen Dank für all die Verlinkungen, lobenden Worte und konstruktive Kritik! Die Katzenszene ist doch klein, die Bloggerwelt ebenfalls.

Bisher können wir nur teilweise daran teilnehmen: Aus irgendeinem Grund gibt es bei der eingebetteten Software unseres Content-Management-Systems keinen Trackback. Darum nun die neue Blogsoftware, die sich zugegebenermaßen im Test befindet…

Beim Lesen dieses Eintrages in „Diggas Blog“ musste ich besonders lächeln. Klasse Überleitung!

Sehr gefreut haben wir uns auch über die Einschätzung „Nun stelle ich in meiner Funktion als Dosenöffner mal eine unabhängige Online-Katzenzeitschrift vor, die es verdient hat, stärker beachtet zu werden. Zumindest sehe ich das so“, zu lesen hier in einem nicht nur (aber auch) katzenbezogenen Blog.

Schon zweimal erwähnt wurden wir im „Cats on the Blog“ . Hier wurden sogar die aktuellen Themen unserer Zeitschrift vorgestellt, auch eine kleine (konstruktive! ) Kritik gibt es. Ein wirklich toller Eintrag, vielen Dank! Zu den Werbeeinblendungen melde ich mich später noch einmal… Den ersten Eintrag zu Pfotenhieb gibt es übrigens hier, den zu unserer zweiten Ausgabe hier.

Zudem wurden wir hier im Weblog von Micha Schmidt erwähnt, vielen Dank!

Das ist sicherlich nur ein kleiner Teil der Einträge, die uns bekannt gemacht haben. Alle anderen, die ich jetzt nicht gefunden oder vergessen habe, bitte ich um Entschuldigung!

Besonders danken möchten wir auch all den Lesern, die eventuell nicht aktiv an der Blogwelt teilnehmen, uns aber ihre Meinung zum Heft per E-Mail mitgeteilt haben oder Pfotenhieb an Freunde und Bekannte weiterempfohlen haben. Ohne sie würden wir sicherlich nicht auf die aktuellen Downloadszahlen (bisher rund 1.800 für das zweite Heft – wir möchten uns aber noch steigern!) kommen.

…auf weitere Downloads, die neue Blogsoftware und konstruktive Kritiken!

Lena

Read Full Post »