Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Sonnenschutz’

Gerade weiße Katzen leiden im Sommer gerne unter Sonnenbrand an den Ohren. Leider auch Alexis. Durch das spärliche Fell und die helle Haut an den Ohren hat die Sonne eine perfekte Angriffsfläche. Die Ohren, vor allem die Ränder, röten sich, beginnen zu schmerzen und zu jucken. Im schlimmsten Fall droht Hautkrebs. Aber dazu muss es nicht kommen. Heute war ich in der Apotheke und habe mich zum Thema Sonnenschutz beraten lassen. Der Apotheker hat vielleicht lustig geguckt, als ich gesagt habe, dass ich das Zeug für meine Katze brauche! Ich glaube, das war dann die nächsten Minuten noch Gesprächsthema in dem Laden…

Deswegen will ich mal kurz zusammenfassen, worauf man bei so einer Sonnenmilch für Katzen achten muss:

1. Sie muss einen Sofortschutz haben, d. h. sofort nach dem Auftragen vor UV-Strahlen schützen und nicht erst nach einiger Zeit durch chemische Reaktionen o. Ä. Das wirkt nämlich bei Katzen nicht.

2. Sie sollte schnell einziehen, damit die Katze sie nicht sofort nach dem Auftragen wieder abwischen kann,

3. kein Parfum enthalten und

4. einen Lichtschutzfaktor von mindestens 20 haben.

Ich habe mich letzlich für (vorsicht jetzt kommt Werbung *g*) Ladival 50+ entschieden. Das bekommt man nur in der Apotheke und die passende Beratung gleich dazu. Ich stand nämlich schon des öfteren mit einem ziemlich blöden Gesicht vor Regalen mit Sonnencremes und wusste nicht was nehmen. Der nette und sichtlich amüsierte Apotheker konnte mir dann endlich weiterhelfen. Den hohen Lichtschutzfaktor habe ich gewählt, weil ich vermutlich nur einmal am Tag zum Eincremen komme und das dann länger wirkt. Letzlich ist das aber auch eine Preisfrage. Schafft man es, die Katzenohren öfter am Tag zu cremen reicht auch ein LSF von 20 oder 30. Die Sonnenmilch ist bis zu zwei Jahren haltbar und hilft natürlich auch auf Menschenhaut, falls die Katze das Eincremen bestreiken sollte. Das ist wohl eines der seltenen Produkte, das Dosenöffner und Katze gemeinsam benutzen können!

Read Full Post »